Wie Wasserpumpen funktionieren

Wie Wasserpumpen funktionieren, welche es gibt und zu welchem Zweck sie verwendet werden, darauf soll dieser kurze Artikel eingehen. Wasserpumpen sind Geräte zur Förderung und Bewegung von Wasser. Sie werden insbesondere bei Überschwemmungen oder bei sonstigen Naturkatastrophen eingesetzt, um Wasser abzupumpen. Aber auch auf Campingplätzen oder in Gartenanlagen kommen sie zum Einsatz. Dort werden sie entweder zum Pumpen von Trinkwasser oder zur Bewässerung von Teichen eingesetzt.

 

Wasserpumpen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und sie können auf unterschiedliche Arten betrieben werden. Kolbenpumpen funktionieren nach einem sehr einfachen mechanischen Prinzip und sind dem Grunde nach sehr gut als Wasserpumpen geeignet. Kreiselpumpen  sind selbst ansaugend und dienen speziell für Haus- und Gartenanwendungen. In jedem Fall muss beachtet werden, dass Wasserpumpen nur gut funktionieren können, wenn Sie mit Wasser in Berührung kommen. Für welche Wasserpumpe man sich im Einzelfall entscheidet ist im Einsatzbereich der Pumpen begründet.

 

Wasserpumpen funktionieren ähnlich wie ein Hauswasserwerk, arbeiten aber automatisiert. Angetrieben werden sie in der Regel von modernen Otto- und Dieselmotoren, die jedoch im Betrieb hohe Temperaturen erzeugen. Damit der Motor durch die Hitze keinen Schaden nimmt, muss er ausreichend gekühlt werden. Neben herkömmlichen elektrischen Handpumpen gibt es noch weitere Wasserpumpen, die völlig ohne Strom funktionieren. Diese Wasserpumpen sind zudem sehr leicht zu bedienen und sie sind sehr kostengünstig, weil sie ohne jeglichen Brennstoff betrieben werden.

 

Rund um Haus und Garten gibt es viele weitere Bereiche, in denen Pumpen nützlich sind, wenn nicht deren Geräuschentwicklung wäre. Also wie funktionieren Wasserpumpen noch, ohne Stromanschluss oder andere Brennstoffe und die damit verbundenen störenden Geräusche? Die einfache Antwort lautet: „Mit Solar!“ Diese Gattung von Wasserpumpen ist besonders für Fischteiche im Garten geeignet, da sie keine Geräusche produzieren. Auch dann, wenn sie keine Fische im Teich halten, ist so eine Wasserpumpe empfehlenswert, da stehende Gewässer ohne ihren Einsatz im Laufe der Zeit verschmutzen, an Sauerstoff verlieren und mit Algen überwuchern.

 

Wenn es friert kann es passieren, dass eine Wasserpumpe ihren Dienst einstellt. Daher stellt sich die Frage: „Wie funktionieren Wasserpumpen nach einem kalten Winter?“ Die Lösung: Zum Winter, den Tank nochmal voll Wasser machen und dem Wasser eine Röhre Corega Tabs zufügen. Dann den Wasserhahn aufdrehen, sodass die Corega Tabs Brühe in der Pumpe und im Wasserzulauf ist. Über Nacht einwirken lassen, am nächsten Tag den Tank entleeren und den Wasserhahn sowie den Zulauf entleeren. Anschließend nochmal klar durchspülen. Zum Frühjahr den Tank voll machen, den Wasserhahn aufdrehen und das Wasser fließt. Manchmal ist es einfacher als gedacht! Eine Wasserpumpe kaufen können Sie auf www.wasserpumpe.de

Author: thomas

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.